Informationen für Studieninteressierte - Ein-Fach-Master

Sozialwissenschaft

Beschäftigt sich mit Fragen wie...

  • Was hält die moderne Gesellschaft zusammen?
  • Was ist Globalisierung?
  • Wie unterscheiden sich Kulturen?
  • Wie werden sozialwissenschaftliche Erkenntnisse gebildet und überprüft?
  • Welche besonderen Perspektiven und Erklärungen bieten Ökonomie, Soziologie, Politikwissenschaft, Sozialpsychologie oder Sozialanthropologie?

Das Studium der Sozialwissenschaft setzt sich vertiefend mit den z.B oben genannten Fragen auseinander. Durch die Wahl des Studienprogramms erfolgt eine Spezialisierung in einem der sechs Vertiefungsrichtungen:

  • Management und Regulierung von Arbeit, Organisation und Wirtschaft (MaRAWO)
  • Gesundheitssysteme und Gesundheitswirtschaft (GsGw)
  • Stadt- und Regionalentwicklung (StReg)
  • Globalisierung, Transnationalisierung und Governance (GTG)
  • Kultur und Person (KuP)
  • Methoden der Sozialforschung (MeS)

 

Berufsperspektiven/ Arbeitsfelder

Management und Regulierung von Arbeit, Wirtschaft und Organisation:

  • Weiterbildung, Personalentwicklung, Organisationsentwicklung in nationalen und internationalen Wirtschafts- und Non-Profit-Organisationen
  • Unternehmens- und Politikberatung, Projektorganisation und -evaluation
  • Gewerkschaften, Arbeitgeberverbände und Kammern
  • Gemeinnützige soziale Einrichtungen im "dritten Sektor"
  • Politische Institutionen und öffentliche Verwaltungen
  • Wissenschaft sowie öffentliche und private Forschungseinrichtungen

Gesundheitssysteme und Gesundheitswirtschaft:

  • Führungspositionen mit Kooperations-, Koordinations- und Strukturentwicklungsaufgaben in der Gesundheitsverwaltung und-politik auf kommunaler, Landes-, Bundes- und europäischer Ebene
  • Organisationsentwicklung in Verbänden, Versorgungs- und Selbsthilfeeinrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens
  • Planung und Management von lokalen, regionalen und betrieblichen Programmen der Gesundheitsförderung
  • Lehre an Hochschulen, Schulen, Weiterbildungs- und Beratungseinrichtungen
  • Forschung in gesundheitsrelevanten Bereichen

Stadt- und Regionalentwicklung:

  • Kommunal- und Landesverwaltung (z.B in Ämtern für Statistik, Stadtforschung und Wahlen, in Einrichtungen der Stadt- und Regionalplanung oder Bezirksregierung)
  • private Planungsbüros
  • Wohnungs- und Immobilienwirtschaft
  • wissenschaftliche Forschungseinrichtungen

Globalisierung, Transnationalisierung und Governance:

  • Lehre und Forschung in Universitäten
  • Internationale Organisationen
  • Politik, Verwaltung, Ministerien
  • Verbände, NGOs, Stiftungen
  • Privatwirtschaft, Unternehmen
  • Öffentlichkeitsarbeit, Journalismus
  • Forschungsinstitute, "Think Tanks"

Kultur und Person:

  • Lehre und Forschung
  • Internationale und -kulturelle Zusammenarbeit z.B in Organisations- und Personalentwicklung, Beratung, Training und Coaching, Konfliktanalyse und Mediation, Tourismus
  • Gleichstellungsbereiche (z.B. Gender Mainstreaming, Diversity Management)
  • Museen und Gedenkstätten
  • Erwachsenenbildung, Fort- und Weiterbildung
  • Kulturmanagement
  • Politik und Verwaltung, Interessensvertretungen, NGOs, Stiftungen
  • Öffentlichkeitsarbeit, Journalismus

Methoden der Sozialforschung:

  • Lehre und Forschung in und außerhalb von Universitäten und Instituten
  • Markt- und Meinungsforschung
  • öffentliche Verwaltung, Ministerien
  • statistische Ämter des Landes und des Bundes
  • Verbände, Unternehmen und NGOs

 

Bewerbung, Zulassung, Einschreibung (Immatrikulation)

Wann die Bewerbung eingeht, spielt für das Auswahlverfahren keine Rolle. Die Hauptsache ist, dass sie pünktlich und vollständig in der Bewerbungsfrist vorliegt. Die Bewerbungsfrist ist für alle BewerberInnen in der Regel der 15. Juli (WiSe) bzw. der 15. Januar (SoSe). Der erste Schritt ist somit die Online Bewerbung.Nach der Online-Bewerbung erhalten alle BewerberInnen eine Bestätigungsmail mit einem Kontrollblatt. Auf diesem ist angegeben, ob und welche Unterlagen bis wann und in welcher Form bei der Universität eingereicht werden müssen, damit die Bewerbung vollständig ist. Auf dem Kontrollblatt befindet sich auch die persönliche BewerbernInnennummer, mit der der Zugang zum "Infoportal Zulassung" gewährt wird.

Im Infoportal kann dann online der Stand der Bewerbung verfolgt werden. Hier erfolgt auch das Hochladen der notwendigen Bewerbungsunterlagen, sowie, im Falle einer Zulassung, die Annahme oder das Ablehenen des Studienplatzes. Zulassungsbescheide werden nach der Durchführung des Zulassungsverfahren im Infoportal zum Download bereitgestellt. Ablehnungsbescheide werden nach Abschluss der Zulassungs- und Nachrückverfahren ebenfalls im Infoportal zum Download bereitgestellt.

Achtung! Mit Zulassungsbescheiden werden BewerberInnen Studienplätze angeboten. Jeder Bescheid enthält eine verbindliche Frist, innerhalb welcher der Studienplatz angenommen werden muss. Andernfalls verfällt das Angebot. Außerdem steht in der Zulassung die Frist, in der sich die BewerberInnen persönlich einschreiben müssen, sowie gegebenfalls Auflagen (Grundlagen aus dem Sowi-BA) unter welchen der/ die BewerberIn studieren wird.

Weitere Informationen rund um das Masterstudium und die Lehrangebote finden Sie in der aktuellen Master-Einstiegsinfo oder im Sowi-Info.

 

Double Degree

In einigen Vertiefungsrichtungen besteht die Möglichkeit, zusätzlich zum Master Abschluss der Ruhr-Universität Bochum, den Abschluss einer Partneruniversität zu erwerben. Hierzu ist ein Auslandsaufenthalt von ein bis zwei Semestern zu absolvieren.

Dies ist in folgenden Schwerpunkten des Ein-Fach-Masters möglich:

  • Globalisierung, Transnationalisierung und Governance (GTG) mit der Universität Wroclaw (Breslau), Polen
  • Management und Regulierung von Arbeit, Wirtschaft und Organisation (MaRAWO) mit der Universität BUAP, Mexiko