Philip Schillen, M.A.

Lehrbeauftragter Sektion: Politikwissenschaft Raum: GD E2/235 Tel.: +49 (0)234 32 - 19673 Sprechstunde: Nach Vereinbarung E-Mail: philip.schillen@rub.de

LEHRE SOMMERSEMESTER 2022

LEHRE Wintersemester 2021/22

LEHRE SOMMERSEMESTER 2021

LEHRE WINTERSEMESTER 2020/2021

LEHRE SOMMERSEMESTER 2020

LEHRE WINTERSEMESTER 2019/2020

 

ZUR PERSON

Beruflicher Werdegang

  • seit 02/2021 | Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Allgemeinmedizin, Prof. Dr. Jürgen in der Schmitten, Universitätsklinikum Essen

  • seit 01/2019 | Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Politikwissenschaft/Politisches System Deutschlands, Prof. Dr. Britta Rehder, Ruhr-Universität Bochum
     

Ausbildung

  • 2014-2018 | MA-Studium „Sozialwissenschaft: Gesundheitssysteme und Gesundheitswirtschaft“ an der Ruhr-Universität Bochum. Abschluss: Master of Arts. Titel der Abschlussarbeit: "Die ambulante Versorgung zwischen staatlicher Steuerung und korporatistischer Regulierung – Eine Analyse der Entwicklung der politischen Steuerung im Bereich der Bedarfsplanung zwischen den Jahren 1993 und 2017.“

  • 2011-2014 | BA-Studium „Sozialwissenschaft“ an der Ruhr-Universität Bochum. Abschluss: Bachelor of Arts. Titel der Abschlussarbeit: "Kleinräumige Analyse der vertragsärztlichen Versorgung in Essen

  • 2011 | Abitur am Friedrich Wilhelm Gymnasium Trier.

 

PUBLIKATIONEN

Sammelbandbeiträge:

  • Schillen, Philip / Kaiser, Corbin (2018): Zwischen öffentlich-rechtlicher Aufgabenerfüllung und ärztlicher Interessenvertretung –  Kassenärztliche Vereinigungen und Ärztekammern. In, Tim Spier/Christoph Strünck: Ärzteverbände und ihre Mitglieder, Wiesbaden: Springer VS Verlag. S. 125-150.

Zeitschriftenartikel:

  • Schillen, Philip / Apitzsch, Birgit / Rehder, Britta / Vogel, Berthold (2022): Zivilgesellschaftliche Beratung und digitale Rechtsdienstleistungen – alte und neue Anwälte schwacher Interessen? In: WSI-Mitteilungen, Schwerpunktheft: Die Vertretung schwacher Interessen im Sozialstaat, 75 (1), S. 29-36.

  • Rehder, Britta / Schillen, Philip / Apitzsch, Birgit / Vogel, Berthold (2021): Legal Technology und der Zugang zum Recht. In: Zeitschrift für Urheber- und Medienrecht (ZUM), Heft 5/2021.

  • Britta Rehder, Philip Schillen und Corbin Kaiser (2019): Aktives Lernen durch Digitalisierung – am Beispiel einer politikwissenschaftlichen Einführungsvorlesung. In: GWP - Gesellschaf. Wirtschaft. Politik. Jahrgang 2019 (3), Heft 3.
  • Pia Jäger, Kevin Claassen, Philip Schillen, Hanna Lembcke, Birgit Leyendecker, Notburga Ott, Angela Brand und Julian Busch (2018): Psychische Diagnostik bei Kindern und Jugendlichen mit Fluchthintergrund im kommunalen Vorsorgesetting – Potenziale der Schuleingangsuntersuchung. In: Zeitschrift für Fluchtforschung (Z'Flucht), Jahrgang 2018 (2), Heft 2.

Tagungsbeiträge:

  • Philip Schillen et al. (2019): Digitale Rechtsmobilisierung in der Sozialpolitik – neue Akteure und Modi der Interessenvermittlung? Jahrestagung 'Soziale Ungleichheit - Interessenvertretung in der Sozialpolitik' der Sektion Sozialpolitik der DGS sowie des AK Wohlfahrtsstaatsforschung der DVPW, Essen.

  • Pia Jäger, Kevin Claassen, Philip Schillen, Achim Henkel, Notburga Ott, Thorsten Schäfer (2017): Wissenschaftliche Ausbildung im Medizinstudium im Rahmen von interprofessionellem „forschenden Lernen“ am Beispiel eines hochaktuellen Forschungsfeldes. Gemeinsame Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA) und des Arbeitskreises zur Weiterentwicklung der Lehre in der Zahnmedizin (AKWLZ), Münster.

VORTRÄGE

  • Patientenwohl vs. ärztliche Niederlassungsfreitheit - Die ambulante Bedarfsplanung zwischen staatlichen Reformbestrebungen, ärztlicher Interessenvertretung und Rechtsprechung. Jahrestagung des AK Organisierte Interessen in Kooperation mit der Sektion Policy-Analyse und Verwaltungswissenschaft der DVPW "Organisierte Interessen und Recht, organisierte Interessen im Recht". Bochum, 29. November 2019.
  • Digitale Rechtsmobilisierung als neue Form der Interessenvermittlung in der Sozialpolitik. Jahrestagung 'Soziale Ungleicheit - Interessenvertretung in der Sozialpolitik' der Sektion Sozialpolitik der DGS sowie des AK Wohlfahrtsstaatsforschung der DVPW. Essen, 11. Oktober 2019.